Holzlarer Wassermühle
 

Die Holzlarer Wassermühle stellt in ihrer heutigen Gestalt ein frühindustrielles Kulturdenkmal dar. Sie wurde erstmals vor mehr als 500 Jahren urkundlich erwähnt, dürfte aber schon vorher existiert haben. Zu dieser Zeit gab es in Holzlar einen Burghof, zu dem eine Mühle mit Mühlteich gehörte. Burghof und Mühle wurden 1502 an den Landdrosten Wilhelm von Nesselrode vererbt und in den Kriegszeiten des 16. Jahrhunderts zerstört. Mitte des 19. Jahrhunderts erwarb die Familie Reuter die wieder errichtete Mühle von dem Grafen von Nesselrode. In den 50er Jahren unseres Jahrhunderts wurde die Mühle von dem letzten Müller, Josef Reuter, stillgelegt.

1988 wurde die Holzlarer Mühle unter Denkmalschutz gestellt. Zur Sicherung des Erhalts der Mühle wurde 1989 der gemeinnützige Verein Holzlarer Mühle e.V. gegründet.

Die Holzlarer Wassermühle ist die einzige funktionsfähige historische Mühle im Bonner Stadtgebiet. Sie liegt idyllisch, mitten in einem Wohngebiet, und stellt für Groß und Klein ein wichtiges Anschauungsobjekt über die Kultur und Arbeitstechniken unserer Vorfahren dar. Die Mühle steht regelmäßig der Öffentlichkeit zur Besichtigung zur Verfügug.

Unsere Veranstaltungen 2022:

Ab sofort können wieder Termine zum Besuch der Mühle vereinbart werden. !!!Es gelten die aktuellen Corona-Regeln!!!
Anfragen an: Gaby Zimmermann, Tel: 0171-7623132 , Mail: info(at)holzlarer-muehle.de


26.02.2022 Der richtige Baumschnitt für einen gesunden, ertragreichen Obstbaum

Gemäß der Erfahrung, dass man am praktischen Beispiel am Besten lernt, bietet der Holzlarer Mühlenverein erneut wie schon 2020 interessierten Hobby-Gärntner und Gärtnerinnen die Gelegenheit mit zu erleben wie der große Apfelbaum am Zuweg zur Mühle einen Pflegeschnitt erhält.

Der Holzlare Bastian Broer führt am Samstag 26.02.2022 10 Uhr im Mühlenweg (Holzlar) den Baumschnitt gemäß der Öschberg-Palmer-Methode, die für alle Obstbäume in Privatgärten empfohlen wird, vor und erklärt seine Prinzipien. Erlerne Sie eine Baumschnitttechnik, die das Fruchtwachstum, die Robustheit des Baumes und damit einem gesunden Fruchtwachstum ohne Pflanzenschutzmittel fördert. Die vorgeführte Baumschnitt vereinfacht außerdem die Ernte.

Darüber hinaus gibt Herr Broer weitere grundlegende Tipps zur Obstbaumpflege, insbesondere zum richtigen Schnittwerkzeug, dem richtigen Schnittansatz und zur Entsorgung des Schnittguts. 

Dauer: etwa 90 Min.
Schmutzfestes Schuhwerk und warme Kleidung ist empfohlen.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden für die Holzlarer Mühle wird gebeten.
Es gelten die atuellen Corona-Regeln.